TESTAMENTSVOLLSTRECKUNG

Wer setzt meinen letzten Willen zuverlässig um?

VERMÖGENSNACHFOLGE

Wie regle ich alles für den Erbfall?

Für viele meiner Klienten ist es eine große Erleichterung, ihren Nachlass geregelt zu wissen. Eine gut strukturierte Nachlassplanung befreit Sie von mancher Sorge. Ich unterstütze Sie dabei, eine vollständige Übersicht über Ihr Vermögen zu erstellen und zu bewerten. Auf dieser Grundlage können wir Ihre Wünsche zur Vermögensnachfolge umsetzen.

Das Wichtigste überhaupt ist: Klarheit. Die Grundlage dafür ist eine strukturierte Vermögensübersicht, die ich zunächst gemeinsam mit Ihnen erstelle. Entscheidend für meine Beratung sind außerdem Ihre Familien- und Verwandtschaftsverhältnisse. In der Folge lassen sich viele Fragen klären:

Klarheit ist desto wichtiger, je komplexer Ihre Familienstrukturen sind – wie z. B in Patchwork-Familien, in Unternehmerfamilien, bei Familienmitgliedern mit Behinderung oder minderjährigen Kindern.

Regelungen für den Erbfall sind besonders wichtig bei

  • Kinderlosen
  • Komplexen Familienverhältnissen, wie z.B. in Patchwork-Familien
  • Unternehmer-Familien
  • Besonders schutzbedürftigen Erben: Minderjährige, Angehörige mit Behinderung oder in wirtschaftlich schwierigen Situationen
  • Oftmals bei großen Vermögenswerten
Wie sichere ich am besten mein Alter ab?

Sie haben Wünsche, wie Sie im Alter leben möchten. Zum Leben im Alter gehören viele Fragen:

  • Wie sollte Ihr Vermögen strukturiert sein, um Ihre Bedürfnisse zu erfüllen?
  • Wie sichern Sie sich und Ihren Partner, Ihre Partnerin finanziell ab?
  • In welcher Wohnform möchten Sie leben?
  • Ist die Überschreibung Ihres Hauses mit Nießbrauch- oder Wohnrecht eine Möglichkeit?
  • Wer soll im Notfall für Sie entscheiden?
  • Patientenverfügung I Betreuungsverfügung I Vorsorgevollmacht

Gerade wenn Sie über Vermögensnachfolge oder Ihre persönliche Vermögenssorge nachdenken, kann es sinnvoll sein, wenn Ihre Kinder oder Angehörigen Ihre Entscheidungen und Wünsche kennen. Wenn das Konzept Ihrer Nachlassplanung steht und Sie es wünschen, können wir gemeinsam alles mit den Beteiligten besprechen.

Was sollte ich bei der Unternehmensnachfolge beachten?

Als Inhaber eines Unternehmens tragen Sie große Verantwortung. Gleichzeitig sind Sie durch unterschiedliche Verträge gebunden. Die Unternehmensnachfolge will daher rechtzeitig geregelt sein, denn:

  • Sie möchten den Wert Ihres Unternehmens kennen und ggf. eine Steueroptimierung
    erzielen.
  • Sie möchten Ihren Mitarbeitern Arbeitsplatzsicherheit geben.
  • Sie wollen Liquidität und Rentabilität sicherstellen sowie gleichzeitig Ihre Alterseinkünfte.
  • Sie möchten Vollmachten und Vertretung regeln und die Unternehmensfortführung auch im Notfall gesichert wissen.
  • Bei der Auswahl des Nachfolgers steht die Entscheidung an zwischen einem Familienmitglied, jemandem aus dem Management oder einem Dritten sowie dem gleitenden Übergang durch sukzessive Beteiligungen.
  • Sie möchten wissen, wie sich Ehevertrag, Gesellschaftsvertrag, Unternehmertestament und
    Pflichtteilsrechte auf Ihre Unternehmensnachfolge auswirken.

Gemeinsam mit Ihnen erarbeite ich ein ganzheitliches Nachfolgekonzept, Unternehmensbewertung und Steuergestaltung inbegriffen. Für die Nachfolgeberatung ziehe ich Spezialisten aus meinem Netzwerk hinzu, um den komplexen Vorgang der Gestaltung mit allen Beteiligten zielsicher zu bearbeiten.

Wie genau helfen Sie mir bei der Vermögensnachfolge, Frau Werner?

Um die gesetzliche Erbfolge an Ihre Wünsche anzupassen, lasse ich mir von Ihnen zunächst einen Überblick geben über Ihre Familienverhältnisse und Vermögenswerte. In diesem Erstgespräch erzählen Sie einfach frei, welche Fragen, Bedenken und Wünsche Sie haben. Meine Fragen helfen Ihnen dabei, nichts Wichtiges zu vergessen.

Anschließend plane ich Ihr Nachfolgekonzept. Dabei berücksichtige ich Ihr gesamtes Vermögen, seien es Immobilien, Geld oder Wertpapiere, Sachwerte, Vermögen im Ausland oder einen Betrieb. Sie erhalten eine Strategie, die Ihre persönliche Vorsorge sichert, die familiären Wünsche berücksichtigt und den Nachlass möglichst wenig durch Steuern schmälert.

Ihre Wünsche und die wichtigsten Unterlagen stelle ich Ihnen klar und transparent in einer Akte zusammen, begleite jeden einzelnen Schritt der Nachlassplanung. Wenn gewünscht, stelle ich im Rahmen einer Testamentsvollstreckung sicher, dass Ihr Wille auch nach Ihrem Tod verbindlich umgesetzt wird.

Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Wünsche festhalten!
Heike Werner Testamentsvollstreckung - Heike Werner Portrait

MEINE NEUESTEN BLOG-POSTS

Luxusreisen – KONSUM ist nicht steuerpflichtig

1. Dezember 2021

Das Finanzgericht Hamburg hatte über eine Luxusweltreise zu entscheiden. Ein Steuerpflichtiger hatte seine Freundin auf eine mehrmonatige Schiffsreise mitgenommen. Die gemeinsame Kabine kostete rund 500.000,- €. Zusätzlich übernahm der Steuerpflichtige weitere Kosten für die Freundin in diesem Zusammenhang: Transferflüge, Ausflüge, Konsum an Bord. […klicken zum Weiterlesen…]

Schlagwörter: , , , ,

ERBSCHAFTSTEUER sparen durch eine TAKTISCHE AUSSCHLAGUNG

2. November 2021

Im Erbfall erhält der Erbe mit seinem Erbanteil alle Vermögenswerte und Schulden des Erblassers. Wer dies nicht möchte, kann die Erbschaft binnen einer Frist von 6 Wochen ab Bekanntwerden der Erbschaft ausschlagen. Hierbei verzichtet der Erbe in vollem Umfang auf seine Erbschaft. Eine Ausschlagung kann sinnvoll sein, wenn es droht, dass der Nachlass überschuldet ist. Man würde dann im Erbfall mehr Schulden als Vermögen erben. Wer hier für die Schulden des Verstorbenen nicht einstehen möchte, kann das Erbe ausschlagen. […klicken zum Weiterlesen…]

Schlagwörter: ,

Regeln Sie Ihren DIGITALEN NACHLASS

1. Oktober 2021

Im Erbrecht spricht man auch von der Fußstapfentheorie. Danach tritt der Erbe mit allen Rechten und Pflichten in die Fußstapfen (die Rechtsposition) des Erblassers. Vor diesem Hintergrund hatte der BGH im Jahr 2020 erneut die Rechte der Erben gegenüber Social Media Anbietern wie z.B. Facebook gestärkt, denn der Erbe ist rechtlich keine „andere Person“, sodass das Fernmeldegeheimnis keinen Vorrang vor dem Erbrecht hat. Die Erben haben damit das Recht auf einen direkten Zugang zu Social-Media-Konten und können alle Chats, Nachrichten, Beiträge und Fotos einsehen. […klicken zum Weiterlesen…]

Schlagwörter: ,